Dr. Birgit Kynast

Foto Birgit Kynast

Dienstzimmer: Philosophicum 00-576
E-Mail: kynast@uni-mainz.de
Tel.: 06131 / 39 - 2 54 05
Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Mittwoch 14–15 Uhr

Sprechstunden in den Semesterferien: Nach Vereinbarung

Vita

08/2017 Promotion zum Dr. phil. der JGU Mainz mit einer Dissertation zum Thema: „Buße und kirchliches Recht. Das Bußbuch im Dekret des Bischofs Burchard von Worms“.
seit 10/2014 Mitglied im DFG geförderten wissenschaftlichen Netzwerk "Imitation - Mechanismen eines kulturellen Prinzips im Mittelalter"
05/2013–2015 Junior-Mitglied der Gutenberg-Akademie
seit 02/2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar, Arbeitsbereich Mittelalterliche Geschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2011–2012 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Bayreuth
08/2011 Erlangung des Master-Grades an der Universität Bayreuth (Thema der Master-Arbeit: „Formen und Funktion der Buße im Dekret des Bischofs Burchard von Worms am Beispiel der Bestimmungen zu nichtchristlichen Praktiken im Buch 10 und im Liber Corrector“)
03/2010–05/2010 DAAD-Stipendium im Rahmen eines Praktikums am Deutschen Historischen Institut in Rom
2009–2011 Master-Studium im Rahmen der Graduate School „Mitteleuropa und angelsächsische Welt“ an der Universität Bayreuth
10/2009 BA-Abschluss an der Universität Bayreuth (Thema der Bachelor-Arbeit: „Die Aachener Gesetzgebung Ludwigs des Frommen in Bezug auf die Mönchsreform oder die Bedeutung Benedikts von Aniane für das abendländische Mönchtum“)
03–05/2009 Praktikum am Deutschen Historischen Institut in Rom
08/2008 Praktikum am Institut der Monumenta Germaniae Historica
2008–2009 Mitarbeit am Projekt Common Heritage der Prinz-Albert-Gesellschaft
2007–2011 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Bayreuth
08/2007 Praktikum im Hauptstaatsarchiv in Nürnberg
2006–2009 Studium der Europäischen Geschichte an der Universität Bayreuth

Beiträge

  • Der Blick eines mittelalterlichen Bischofs auf das weibliche Geschlecht: Frauen (und Männer) im Dekret Burchards von Worms, in: Alina Bothe/Dominik Schuh (Hg.), Geschlecht in der Geschichte. Integriert oder separiert? Gender als historische Forschungskategorie (Mainzer Historische Kulturwissenschaften 20), Bielefeld 2014, S. 213-234.
  • Die Autorität der Tradition im Dekret des Bischofs Burchard von Worms – ein Phänomen der Interpassivität?, in: Silvan Wagner (Hg.), Interpassives Mittelalter? Interpassivität in mediävistischer Diskussion (Bayreuther Beiträge zur Literaturwissenschaft 34), Frankfurt am Main 2015, S. 187-210.
  • Eine neue Perspektive auf das Selbstverständnis mittelalterlicher Kompilatoren? Das Konzept der Imitation und die Praefatio zum Dekret des Bischofs Burchard von Worms, in: ZKG 127, 1 (2016), S. 19-36.

Herausgeberschaft

  • Büttner, Andreas/Kynast, Birgit/Schwedler, Gerald/Sonntag, Jörg (Hg.), Nachahmen im Mittelalter. Dimensionen – Mechanismen – Funktionen (Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte 82), Wien – Köln – Weimar 2017.

Forschungsschwerpunkte

  • Kirchengeschichte des frühen und hohen Mittelalters
  • Kirchenrecht und Rechtsgeschichte des frühen und hohen Mittelalters
  • Früh- und hochmittelalterliche Historiographie